×

Fehler

Der Administrator hat den Zugriff auf diese Website für Sie gesperrt

Landsberg und Dornach – Prägungen für das 21. Jahrhundert

„…denn er weiß, dass er nur wenig Zeit hat.“ (Apk. 12)

Zwei Vorträge von Dr. Markus Gerum an der Freien Waldorfschule in Landsberg

Freitag, 1. Februar 2019, Vortrag l
Freitag, 1. März 2019, Vortrag ll (Fortsetzung)
Beginn jeweils um 20 Uhr

Gegenwärtig, am Beginn des 21. Jahrhunderts, einer Art Schwelle für das Erwachsen-Werden der Menschheit, jähren sich zum hundertsten Mal bestimmte Ereignisse, die gerade für diese Bewusstseins-Schwelle besonders wirksam sind. Dabei spielen die Orte Landsberg und Dornach eine bedeutende Rolle.
Wenn wir historische Tatsachen und geisteswissenschaftliche Forschungsergebnisse sowie biblische Zukunftsmotive zusammen¬schau¬¬¬en, erweitern wir unseren Blick, um den Anforderungen des 21. Jahrhunderts angemessen begegnen zu können.

Dr. Markus Gerum

Dr. Markus Gerum ist Arzt – u.a. für Allgemeinmedizin, Homöopathie und anthroposophische Medizin, niedergelassen in Bad Wörishofen und Schularzt an der Freien Waldorfschule in Landsberg/Lech

Veranstalter: Die Christengemeinschaft
Ort: Freie Waldorfschule Landsberg am Lech (im Kunstturm)
Münchener Straße 72, 86899 Landsberg

Eintritt frei – Spenden erbeten

12Klasse 2019 FaustWir, die 12. Klasse, arbeiten aktuell intensiv an unserem abschließenden gemeinsamen Theaterprojekt. Das diesjährige 12.Klassstück ist jedoch erstmals auch Teil eines größeren Projekts: dem Faust Festival Ismaning 2019. In diesem Rahmen bringen wir mit drei anderen Waldorfklassen aus ganz Deutschland den gesamten Faust I und II auf die Bühne, der unter den einzelnen Schulen aufgeteilt wurde. Wir freuen uns, dabei die Inszenierung des Faust II, Akt 5 und damit den krönenden Abschluss zu übernehmen. Wir vollenden den von den anderen Schulen auf verschiedenste Weise bereiteten Weg, indem wir Fausts abschließende Wandlung vollziehen und uns damit beschäftigen, wie ein suchender Mensch auf luziferische Weise seinen höchsten Augenblick erreicht und ins Zentrum der finalen Schuldfrage rückt. Die von Goethe behandelten Thematiken wie das Verdrängen der Subsistenzwirtschaft und die Fragwürdigkeit einer guten inneren Natur des Menschen sind mit schockierender und faszinierender Klarheit auf die Gegenwart übertragbar.

 

 

 
Um sowohl die Aufführungen an unserer Schule als auch die Teilnahme an diesem ganz besonderen Projekt ermöglichen zu können, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen: Unsere Crowdfunding-Aktion finden sie unter: https://www.startnext.com/faust-theater-landsberg

Wir sind Ihnen unfassbar dankbar für jeglichen Beitrag!

Abschließend wollen wir Sie natürlich herzlich zu unseren Aufführungen einladen.
Unser Teil, der 5. Akt, wird am 21. und 22. Februar um 20:00 Uhr zuerst als Einzelnes bei uns in Landsberg auf die Bühne gebracht, mit einer vorangestellten Einführung in die Thematik ab 19:00 Uhr bei Interesse.
Des Weiteren spielen wir am 26.02. um 19:30 Uhr an der Waldorfschule Ismaning als Teil des Faustfestivals vom 23.-26.02., zudem Sie ebenfalls herzlich eingeladen sind, um den gesamten Faust zu erleben (www.faust-festival.de).
Wir freuen uns auf Sie und Ihre Unterstützung!
Herzlichen Dank!
Ihre 12. Klasse.