×

Fehler

Der Administrator hat den Zugriff auf diese Website für Sie gesperrt

Ein Netz aus Schuld

12. Klass-Theater

Gretchen tötet ihr neugeborenes Kind. Woyzeck bringt aus Eifersucht und Verzweiflung seine untreue Frau um. Raskolnikov ermordet aus philosophischem Forschungsinteresse heraus eine Pfandleiherin. Alle finden sich im Gefängnis wieder. Wie steht es um ihre Schuld?

Um diese drei berühmten Mörder der Literaturgeschichte dreht sich das diesjährige Theaterstück der 12. Klasse. Faust von J.W.v. Goethe, Schuld und Sühne von Fjodor Dostojewskij und Woyzeck von Georg Büchner werden hier befragt, bearbeitet und in Form einer Collage aufgeführt. Die drei Morde basieren auf völlig unterschiedlichen Motiven und werfen damit die Frage auf, ob Schuld eine unveränderliche Tatsache ist oder nicht doch je nach dem ein größeres oder kleineres Gewicht haben kann. Kann das gleiche Verbrechen unterschiedlich schwer wiegen? Und: ist Schuld eine natürliche Gegebenheit oder doch nur ein willkürliches gesellschaftliches Konstrukt? Wer sagt eigentlich, dass Mord ein Verbrechen ist? „Ein Netz aus Schuld“ birgt einige Überraschungen und hat ein Ende, das keiner vorher sehen kann.

Klasse12 Theater 2017